Trading bzw. Daytrading am Forex Markt, Gold und Silber als Anlage
Forex Handel

Gold & Silber

Offtopic

CFD (Devisen) Glossar

Fachbegriffe im Detail

Briefkurs

Der Briefkurs stellt den Kurs dar, wo der Broker bereit ist den CFD zu verkaufen. (Kaufkurs)

Geldkurs

Der Geldkurs stellt den Kurs dar, wo der Broker bereit ist den CFD zu kaufen. (Verkaufkurs)

glattstellen

Unter glattstellen ist das Auflösen einer Order zu verstehen.

Forex

Forex ist die Kurzform von "Foreign Exchange" und steht für den Devisenhandel

Hebel

Der Hebel macht es möglich mit einem vielfachen des vorhandenen Kapitals zu handeln. Bei einer nötigen Margin von 2000 EUR und einer Lotgröße von 100.000 EUR liegt z.B. ein Hebel von 50 vor, weil die 50-fache Menge an Geld am Markt bewegt werden kann.

Lotgröße (Lot)

Das Lot, bzw. die Lotgröße stellt die Anzahl der CFD's dar, die gehandelt werden.

long

Long gehen stellt das Spekulieren auf einen steigenen Wert dar.

Margin

Die Margin ist eine Mindesthöhe an Kapital, die benötigt wird um eine Postion zu eröffent. In der Regel liegt die Margin zwischen 1-5%. Eine Margin von 1% sagt aus, dass 1000 EUR Kapital vorhanden sein müssen, um mit einer Position von 100.000 EUR zu handeln.

Margin Call

Ein Margin Call liegt vor, sobald die Margin aufgebracht ist. Hier fordert der Broker das neues Geld eingezahlt werden muss, um eine Position längerzu halten. Sollte dies nicht geschehen, wird die Position vom Broker geschlossen (glattgestellt).

Mittelkurs

Der Mittelkurs ist der der Durchschnitt beim Geld- und Briefkurs.

Pip

Ein Pip stellt die kleinste Preisstufe einer Währung da.

realtime Kurse

Realtime Kurse stellen die aktuellen Kurse dar und sind beim CFD - Broker automatisch mit dabei.

short

Short gehen stellt das Spekulieren auf einen fallenden Wert dar.

Spread

Der Spread stellt die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufkurs dar. Bei der Forex liegt dieser im Schnitt zwischen 1-4 Pips. Diese Differenz nimmt der CFD-Broker ein.

stop buy order

Eine stop buy Order stellt einen Kaufauftrag dar, den der Broker ausführt, sobald ein bestimmter Kurs überschritten wird. Die Position wird dann zum nächsten aktuellen Kurs gekauft.

stop loss order

Die stopp loss Order stellt einen Verkaufauftrag dar, den der Broker ausführt, sobald ein bestimmter Kurs unterschritten wird. Die Position wird dann zum nächsten aktuellen Kurs verkauft.

Volatilität

Die Volatilität bezeichnet die Schwankungen der Kurse



Impressum / Haftungsausschluss / Kontakt | Sitemap
(c) 2008 - 2017 by Forexlyzer, Trading bzw. Daytrading mit CFD's am weltweiten Forex Markt, Gold und Silber als Anlage. Risikohinweis: Trading brigt Risiken.